Regularien für den verkürzten Cup 2020

In den ersten drei Prüfungen werden jeweils Punkte nach folgendem Schema vergeben:

Inter I in Balingen - Platz 1 26 Punnkte, Platz 2 bis 25 24 – 1 Punkte
Inter I Kür in Balingen - Platz 1 16 Punnkte, Platz 2 bis 15 14 – 1 Punkte

Inter I in Reutlingen - Platz 1 26 Punnkte, Platz 2 bis 25 24 – 1 Punkte

Die 15 punktbesten Paare, aus den ersten drei Prüfungen, sind im Finale startberechtigt.

Der Modus für die Qualifikationen und das Finale 2020:

Qualifikationen für das Finale während der STUTTGART GERMAN MASTERS 2020

Die Qualifikationen für das Finale werden als Intermediaire I Kür ausgetragen.
Es sind die besten 15 Paare der Einlaufprüfung (Intermediaire I) startberechtigt, wenn sie mindestens 60 % in der Intermediaire I erreicht haben. Die Startfolge der Kür muss generell gelost werden.

Die Qualifikation und die Punkteverteilung:

Die 15 besten Reiterinnen/Reiter einer Qualifikation erhalten Punkte in folgender Aufteilung: 
Sieger: 16 Punkte, 2. Platzierte: 14 Punkte, 3. Platzierte: 13 Punkte ... . 15. Platzierte: 1 Punkt. Reiterinnen/Reiter, die in der Qualifikation aufgeben, erhalten 0 Punkte.

Im Finale in Stuttgart sind die 10 punktbesten Paare aus den vier Qualifikationen startberechtigt, im Finale ist je Reiterin/Reiter nur ein Pferd erlaubt. Startberechtigt in der Kür sind Teilnehmerinnen/Teilnehmer der Einlaufprüfung, die diese mit 60 % und besser beendet haben. Für jede Reiterin/jeden Reiter gehen alle gerittenen Stationen in die Wertung im selben Verhältnis zueinander ein. Bei gleicher Punktezahl/Prozentsatz in der Kür gilt die bessere B-Note. Eine Gleichplatzierung erfolgt nur bei identischer A- und B-Note.

Teilnahmeberechtigung

Teilnahmeberechtigt sind bundesweit Reiterinnen/Reiter, die den Leistungsklassen D1 und D 2 angehören.

D2 ist nur mit in Klasse S platzierten Pferden starberechtigt , diese müssen den Nachweis erbringen , dass Sie mindestens 65 % in einer S Dressurprüfung erreicht haben.

Je Reiterin/Reiter sind in der Einlaufprüfung 2 Pferde erlaubt, in der Qualifikationsprüfung (Inter I Kür) jedoch nur ein Pferd. Bei Doppelqualifikation kann die Reiterin/der Reiter das zu startende Pferd selbst bestimmen.

Paare, die in der laufenden Saison 2020 bis zum Nennungsschluss in einer Dressurprüfung S*** platziert waren, sind in den Qualifikationsprüfungen ( Intermediaire I , Intermediaire I Kür ) und im Finale des IWEST Cup 2019  bei den German Master‘s nicht startberechtigt.